Herzlich willkommen auf AbiTreff.de!

 










Ist das Abitur schwer?
Die Mathelehrer in Sachsen-Anhalt kritisieren die Leistungskurs Abiturprüfung im Fach Mathematik als viel zu schwer. In Magdeburg ist es schon lange eine Tradition, dass man sich mit anderen Mathelehrern einen Tag nach dem schriftlichen Abitur zur Auswertung der Prüfung mit den Mathe-Fachbetreuern trifft. Allerdings ging es in diesem Jahr sehr kritisch zu. Das von einer zentralen Kommission erstellte Matheabitur war für viele Lehrer viel zu schwer.

Einige Lehrer behaupten, dass entweder einige Aufgaben schlecht gestellt waren, dass man sie gar nicht lösen konnte oder sie gar nicht Bestandteil des Lehrplans waren. Der höchste Anforderungsbereich, d. h. das Bearbeiten komplexer Probleme, sei überrepräsentiert gewesen.

In 20 Jahren Abitur so etwas noch nicht erlebt

Bei einer Aufgabe mussten sogar die Mathelehrer überlegen, was von ihnen gefordert wurde. So sollte ein Kollege gesagt haben, dass er so etwas noch nicht in seinen 20 Jahren als Lehrer erlebt hatte. Das Anforderungsniveau sei schließlich viel zu hoch gewesen.

Die Lehrer sind auch verärgert, weil sie durch die Bewertungshinweise eingeschränkt werden und somit auch nicht mehr den Unterricht bei der Benotung berücksichtigen können.

Schwierigkeitsgrad in den letzten Jahren gesunken

Eine andere Stimmung kommt dagegen auf in anderen Bundesländern. Dort wird sogar behauptet, dass der Bewertungsstab sich in Niedersachsen geändert hat. So seien die Anforderungen gesunken. In den letzten Jahren ist die Zahl der Einser-Abiturienten um 40 Prozent gestiegen. Auch wenn dies darauf hindeutet, dass das Abi insgesamt leichter geworden ist, gibt es auch hier immer noch Beschwerden, dass das Mathe-Abitur viel zu schwer gewesen ist.

Was den Schwierigkeitsgrad der Abitur-Prüfung betrifft, so kann man tendenziell von einem sinkenden Schwierigkeitsgrad sprechen, wobei man hier aber auch zwischen den einzelnen Bundesländern differenzieren muss. So ist ein Abitur in Berlin noch mal etwas ganz anderes als ein Abitur in Bayern.

Egal wie schwer eine Abiprüfung ist, eine richtige Vorbereitung ist das Wichtigste, um diese schweren Prüfungen zu bestehen. Bei externer Link Studentsplus kann man entsprechende Kurse bekommen, um das Wissen zu vertiefen. Weiterhin kann es nicht schaden einige Nachhilfestunden in Anspruch zu nehmen. Die Wahrscheinlichkeit ist dann weitaus größer, dass man erfolgreich durch das Abitur kommt. Auf einen zweiten Versuch sollte man es nicht ankommen lassen. Es kann zu viel Zeit verlorengehen und die Motivation des Kindes sich verringern.






 
Impressum | AGB | Datenschutz | Jugendschutz | Hier werben?